Whygold´s Weekend

... unter diesem Motto präsentiere ich euch zum Wochenende meinen Musik-Tipp.

Vielleicht entdeckt der eine oder andere ja was neues.

Bewusst Musik hören ist meiner Meinung nach so wichtig, wie ein gutes Buch zu lesen.

Heute: Rabih Abou-Khalil - Roots & Sprouts

https://music.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_mZk7GWylsX8U51nLzxvW4s91wVeHHPQ44

Rabih Abou-Khalil (arabisch ربيع أبو خليل, DMG Rabīʿ Abū Ḫalīl; * 17. August 1957 in Beirut, Libanon) ist ein libanesischer Komponist, Oud-Spieler und Jazzmusiker. Seit 1978 lebte er in München, wo auch die meisten seiner Alben von Enja Records produziert werden. Aktuell lebt er in Frankreich.

Abou-Khalil studierte arabische und westliche Musik an der Beiruter Kunstakademie. 1978 flüchtete er vor dem libanesischen Bürgerkrieg nach München, wo er Querflöte bei Walter Theurer studierte. Sein Hauptinstrument blieb aber die Oud, die orientalische Kurzhalslaute (Vorläufer der europäischen Laute, Begriffsherkunft arab.: al-ʿūd).

(Quelle: Wikipedia)

Die erste Platte von Rabih Abou-Khalil, die ich gehört habe, war entweder „Sultan´s Picnic“ oder „Odd Times“ - ich weiß es nicht mehr genau.

Viele seiner Alben wurden mit dem golden Jazz Award ausgezeichnet.

Ich habe hier bewußt das Album „Roots and Sprouts“ ausgewählt, was eher traditionell orientalisch ist.

Viel Spaß beim Musik hören

Euer Chris Weigold

P.S.: Vielleicht genießt ihr den Hörgenuss zusammen mit einem Gläschen Wein aus unserer „Orchester der Kulturen Edition“.

Rabih Abou- Khalil: Roots & Sprouts